Armin Mikolajewski sichert sich Turniersieg

Zur 24. Auflage der Senioren- und Jungsenioren-Bezirkseinzelmeisterschaften trafen sich vom 29.September bis 1.Oktober 28 Schachfreunde im Bowlingtreff an der Eselsmühle in Halle im Wettstreit um die begehrten Urkunden, Pokale und Geldpreise.

Da Hauptorganisator Roland Rümmler aus gesundheitlichen Gründen diesmal nicht selbst vor Ort sein konnte, übernahm in diesem Jahr Bezirksspielleiter Nico Markus diese Aufgabe.

Das Teilnehmerfeld bestand aus 3 Nestoren, 13 Senioren und 11 Jungsenioren, darunter auch wieder eine Seniorin und ein Gastspieler aus der Schweiz.

Es wurden wieder 5 Runden im Schweizer System mit verkürzter Fischerbedenkzeit (90 Minuten + 30 Sekunden pro Zug) absolviert.

 

Nach 3 Runden hatten sich mit Armin Mikolajewski und Mario Oberling bereits zwei Spieler aus der Favoritengruppe vom restlichen Feld absetzen können. Im direkten Duell der beiden in Runde 4 sah es zunächst nach einem Erfolg für Oberling aus, doch schaffte Mikolajewski im Endspiel die Wende zu seinen Gunsten. Das verbliebene Turmendspiel mit Mehrbauern reichte aber letztendlich doch nicht ganz zum Sieg, sodass die Entscheidung auf die Schlussrunde vertagt wurde. Hier trennte sich Mikolajewski von Vereinskollege Klaus Baerthel Remis.

Dies reichte schließlich zum Turniersieg und zum gleichzeitigen Gewinn des Senioren-Titels, da Mario Oberling in einer "scharf" gespielten Partie von Andreas Richter bezwungen wurde.

Dieser wiederum konnte sich durch diesen Erfolg den 2.Gesamtrang und den Jungsenioren-Titel sichern.

Eine starkes Turnier spielten auch Enrico Kalliwoda und Hans Hauke, die am Ende den 3. und 4.Platz belegten.

Bester Nestor wurde Dieter Bocionek und Senioren-Bezirksmeisterin Viktoria Sörensen, die damit das sehr erfolgreiche Wochenende für den Naumburger SV komplettierte, welcher insgesamt 3 von 6 Preisrängen erspielte.